Am Dienstag, 2.10.2018, spielt Conny Bauer um 20 Uhr sein aktuelles Solo-Programm "Der gelbe Klang" in der Kulturkirche St. Jakobi in Stralsund. Conny Bauer füllt den Kirchenraum mit seinen charakteristischen mehrstimmigen Blastechniken, legt live eingespielt Tonspur um Tonspur übereinander und lässt auf diese Weise seinen eigenen einzigartigen Posaunenchor erklingen.

"Sozusagen grundlos vergnügt" in Berlin - Alix Dudel und Sebastian Albert treten im September 2018 mit ihrem Mascha-Kaléko-Programm an zwei Abenden in Berlin auf.

Am Freitag, 14.9.2018, stehen sie um 20 Uhr in Spandau auf der Bühne der Galerie Spandow und am Freitag, 21.9.2018, gastieren sie um 19.30 Uhr in Schöneberg im Theater O-Ton-Art.

Das Trio BAUER / BAUER / NARVESEN - Conny Bauer (Posaune), Matthias Bauer (Bass) und Dag Magnus Narvesen (Schlagzeug) - spielt am Freitag, 14.9.2018, um 20.30 Uhr im Club W71 in Weikersheim.

Am Samstag, 15.9.2018, findet ein Konzert des Trios im Saal des Schloßmuseums Murnau statt. Beginn ist um 20 Uhr. Conny Bauer, Matthias Bauer und Dag Magnus Narvesen spielen zum aktuellen Textprogramm des Murnauer Lyrikkreises. "Gefahr für Atlantis. Der antike Mythos vom Untergang einer Hochkultur durch menschliche Hybris und Naturkatastrophen bildet den Hintergrund für das Textprogramm des Murnauer Lyrikkreises. Die Autoren Herwart Engels, Peter Ernst, Gabriele Hager, Josef Heidinger, Christiane Herold, Gabriele Sommer sowie Alexandra Wochinger präsentieren Naturgedichte, die das Krisenbewusstsein in der Zeit des Klimawandels zum Ausdruck bringen. Es sind persönliche Reaktionen auf die Naturzerstörung. Lyrik setzt Impulse zu einem anderen Denken, indem sie das sich stets verändernde Verhältnis des Menschen zur Natur immer neu beschreibt." Sprecher ist Claus-Dieter Fröhlich.

Am Samstag, 25.8.2018, um 15 Uhr findet die Eröffnung der Fotoausstellung "Lose Enden" von Barbara Metselaar Berthold im Schul- und Bethaus in Altlangsow/Seelow statt. Christoph Tannert wird die Künstlerin vorstellen, Conny Bauer begleitet die Vernissage musikalisch mit der Posaune.

Über die Vernissage berichtete Ines Weber-Rath in der Märkischen Oderzeitung vom 27.8.2018 unter der Überschrift "Klar bis auf den Grund der Seele".

Foto: Thorsten Wulff

Wassili Makarowitsch Schukschin (1929 - 1974) war nicht nur Schauspieler und Regisseur, sondern auch Schriftsteller. Über die Grenzen Russlands hinaus berühmt wurde er durch den Film „Kalina Krassnaja“ (1974), für den er das Drehbuch verfasste, Regie führte und die männliche Hauptrolle übernahm. Schukschins Erzählungen handeln von alltäglichen Situationen einfacher Menschen in der Sowjetunion. In prägnanter und zugleich lebendiger Sprache gelingt es ihm die Vielschichtigkeit der Charaktere und die Komplexität der Alltagsbegebenheiten aufzuzeigen. Seine Kurzgeschichten zeugen davon, dass er ein aufmerksamer, feinfühliger und genauer Beobachter und zugleich ein meisterhafter Erzähler war. Der Schauspieler Michael Kind und der Posaunist Conny Bauer haben vier Texte Schukschins ausgewählt - „Ein Vorfall in einer Gaststätte“, „Die Stiefel“, „Wie der alte Mann starb“ und die titelgebende Erzählung „Ich glaube“. Beide nähern sich den Texten auf ihre eigene Weise, treten in einen spannungsreichen Dialog und laden ihre Zuhörer ein, Schukschins Literatur neu zu erleben.

Conny Bauer und Michael Kind spielen ihr musikalisch-literarisches Schukschin-Programm am Freitag, 17.8.2018, um 19 Uhr im Spiegelsaal von Clärchens Ballhaus in der Auguststraße, Berlin-Mitte, und am Sonntag, 19.8.2018, um 18 Uhr auf Schloss Schwante (Oberkrämer).

Am Samstag, 18.8.2018, improvisiert Conny Bauer im Duo mit dem Schlagzeuger Dag Magnus Narvesen zum 25. Internationalen Jazz Open Air des Jazzclubs Glauchau e.V. im Schlosshof von Schloss Hinterglauchau. Anschließend spielen Conny Bauer und Dag Magnus Narvesen im Quartett mit dem Gitarristen Joe Sachse und dem Bassklarinettisten Heiner Reinhardt.

Über das Jubiläum des Jazzclubs Glauchau berichtete Jan-Dirk Franke in der "Freien Presse" vom 17.8.2018: "Mit Enthusiasmus für den Jazz"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok