Conny Bauers legendäre Aufnahme "Live im Völkerschlachtdenkmal" ist inzwischen mehr als 30 Jahre alt und es sind inzwischen auch einige Jahre vergangen, seit Conny Bauer zuletzt ein Solo in Leipzig gespielt hat.

Am Samstag, 15.6.2019, findet wieder ein Konzert von Conny Bauer "live im Völkerschlachtdenkmal" statt - an diesem auch akustisch so besonderen Ort spielt er dieses Mal sein aktuelles Solo-Programm "Der gelbe Klang" auf der Bassposaune!

Tickets für das Konzert sind ab April an der Kasse des Völkerschlachtdenkmals erhältlich oder können dort per Mail reserviert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Conny Bauer (Posaune) und Warnfried Altmann (Saxophon) spielen am Samstag, 29.6.2019, ein Duo-Konzert in der Kirche von Gräfenhain (Thüringen) im Rahmen des Musiksommers Gräfenhain, der vom Freundeskreis Thielemann-Orgel veranstaltet wird. Die Orgel des Goathaer Hoforgelbaumeisters Johann Gottfried Thielemann ist eine der letzten Orgeln, die im Originalzustand erhalten sind. Der besondere Klang des Instruments zieht jährliche zahlreiche Besucher und Konzertgäste an.

Über weitere Infos zum Programm des Musiksommers berichtete die Thüringer Allgemeine am 30.4.2019 "Musiksommer Gräfenhain bietet außergewöhnliches Spektrum"

Am Sonntag, 2.6.2019, spielt Conny Bauer zur Lesung von Björn Kern, der aus seinem neuen Buch "Im Freien" liest. Die Matinee im Rahmen der "Kunst-Loose-Tage" findet im Schul- und Bethaus in Altlangsow statt und beginnt um 11 Uhr.

Die freie Operkompanie Novoflot führt mit Conny Bauer an der Posaune im Rahmen des Performing Arts Festivals die T-HOUSE-TOUR 8 "Im Fadenkreuz" am 31. Mai und am 1. Juni 2019 jeweils von 14 bis 20 Uhr auf. Spielort ist der Rosa-Luxemburg-Platz vor der Volksbühne.

"Mit seinem Projekt T-HOUSE TOUR unternimmt die Berliner Opernkompanie Novoflot einen Pilotversuch zu möglichen Formen und Strukturen eines Musiktheaters in Bewegung. Die T-HOUSE TOUR ist keine Inszenierung im eigentlichen Sinne. Sie ist ein auf Improvisation basierendes work in progress zu musiktheatralen Präsentationsformen, die nicht auf die organisatorischen und räumlichen Bedingungen einer einzelnen Institution reagieren, sondern sich, je nachdem, wo sie in Erscheinung treten, verwandeln."

Im Brandenburgischen Beeskow wird am Mittwoch, 29.5.2019, ein neues Depot des Kunstarchivs Beeskow sowie die Ausstellung "Landschaftssicht = Weltsicht?" eröffnet. Zu diesen beiden feierlichen Anlässen spielt Conny Bauer sein Solo-Programm "Der gelbe Klang & neue Improvisationen". Die Veranstaltung beginnt um 16.30 Uhr in Beeskow, Spreeinsel 2.

Im Archiv in Beeskow wird Kunst aus der DDR aufbewahrt, u.a. auch ein Porträt von Conny Bauer, das die Malerin Ulla Gottschalk-Walter 1988 angefertigt hat.

Am Sonntag, 26.5.2019, tritt Conny Bauer mit seinem Solo "Der gelbe Klang" im wunderschönen Kloster Ilsenburg im Harz auf. Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der Klosterkirche.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok